Start Dienstleistungen Kachelöfen

    Kachelöfen

    Der Kachelofen wurden in den letzten Jahren vor allem als Möbelstück neu entdeckt. Besonders die Kombinierbarkeit der Kachel mit anderen Materialien wie Metall, Chromstahl, Glas, diversen Natursteinarten oder Verputz ermöglicht es uns, dem Kachelofen eine Individualität zu geben, wie das bei anderen Produkten kaum möglich ist. Durch die Vielfalt an Formen und Farben der Kachel sowie den modernen Techniken im Bereich des Ofensetzens, sind wir in der Gestaltung eines Ofens kaum eingeschränkt.

    Aber auch durch eine moderne und zeitgemässe Heiztechnik zeichnet sich der Kachelofen aus. Die Vielfalt an Möglichkeiten ein Anlage zu beheizen öffnet dem Kachelofen ein fast unbegrenztes Einsatzgebiet.

    Der Kachelofen als Speicherofen, als ein Zentrum der Behaglichkeit, gib seine Wärme über Stunden in einer angenehmen Mischung von Strahlungs- und Konfektionswärme an seine Umgebung ab. Bei Kachelspeicheröfen (schwere Bauart) wird im Ofenkörper ein der Formgebung angepasstes Heizsystem aus feuerfesten Chamottematerialien aufgebaut. Die Masse der Chamottesteine bildet in diesem Fall den Festspeicher, der es ermöglicht, den Ofen mit ein- bis zweimaligem befeuern den ganzen Tag warm zu halten.

    Der Kachelofen als Warmluftheizung bietet uns die Möglichkeit einer Mehrraumheizung. Über Luftkanäle und Luftaustrittsgitter ermöglicht es uns die Warmlufttechnik angrenzender oder auch etwas weiter entfernter Räume im Haus durch den Kachelofen zu beheizen.

    Die Warmlufheizung ist eine Schnellheizung. Weil die Heizenergie nicht durch dien Speicher fliesst, sondern direkt and die Luft abgegeben wird, ist die Wärme im Raum sofort spürbar. Vielfach wird der Warmluftofen auch kombiniert mit Strahlungswänden oder einer Kachelsitzbank aufgebaut. In diesem Fall werden die Vorzüge einer Schnellheizung und die eines Speicherofens ideal zusammengefasst.

    Der Kachelofen als Zentralheizung vereinigt modernste Heiztechnik der Kleinholzfeurerung mit dem Komfort einer Radiatoren- oder Bodenheizung. Idealerweise wird eine Wasserzentralheizung mit einer Speichereinheit z. B. im Keller kombiniert. Je nach Wahl des Heizkessels liegt sein Einsatzgebiet bei einer Heizleistung zwischen 5 und 25 kW.

    Der Kachelofen als Hypokaustenheizung ist eine weitere Möglichkeit der Holzalleinheizung. Bei diesem System wird die Heizenergie über einen Festspeicher an diene geschlossenes Luftsystem abgegeben, welches die Wärme über Strahlungswände im Haus verteilt.

    Gemeinsame Vorteile dieser Systeme:

    - Heizenergie wir im Wohnraum produziert
    - Keine Speicher- oder Leistungsverluste
    - Holz als erneuerbarer Energieträger
    - CO²- neutraler Brennstoff
    - Ein Brennstoff aus der Region ohne grössere
      Umweltrisiken durch weite Transportwege

    kachelofen